Loading color scheme

Über mich

Mir war früh klar, dass ich mit und für Menschen arbeiten möchte. So entschied ich mich gleich für ein Studium der Pädagogik an der Universität Augsburg.

weiterlesen...

FenKid®

FenKid® ist die Eltern-Kind-Gruppe, die das Kind so wie es ist willkommen heißt. Der geschützte Name steht für „Frühe Entwicklung von Kindern begleiten“.

weiterlesen...

Gleichwürdige Kommunikation und Dialog

Diese beiden „Formen“ der Kommunikation sind mir ein besonderes Anliegen. In letzter Zeit wird mir immer wieder sowohl im beruflichen und auch privaten Bereich deutlich wie wertvoll sie sind. Dabei fällt mir auch auf, dass sie in vielen Bereichen fehlen bzw. es unterschiedliche Definitionen geben kann und sie dann missverständlich gebraucht werden.
Da ich vergangenes Wochenende am ersten FenKid-Vertiefungswochenende teilnehmen konnte, ist es mir ein Anliegen, meine Gedanken mit Ihnen hier zu teilen.

Weiterlesen...

Schutzkonzept und Konzeption Was ist der Unterschied?

Seit längerer Zeit beschäftigt viele Kita-Leitungen, Träger und Erzieher*innen das Thema „Schutzkonzept“. Kommunen, Fachaufsichten verlangen ein Schutzkonzept von der Einrichtung. Damit gehen viele Unsicherheiten auf Seiten der Einrichtungen einher: „Wir haben doch schon eine Konzeption?“ „Was soll da rein?“ „Was sollen wir noch machen?“ etc.

Auch mich betrifft das Thema „Schutzkonzept“ besonders von zwei Seiten: als Kita-Leitung und als Multiplikatorin für Konzeptionsentwicklung bzw. Fortbildungsreferentin.

Weiterlesen...

Eltern und die Wiedereingewöhnung

Bei dem Großteil der Eltern heißt es vermutlich: „Endlich darf mein Kind/meine Kinder wieder in die Einrichtung!“ Es waren sehr viele Wochen, ja Monate, in denen die Eltern sowohl Kinderbetreuung und -bespaßung, Job, Haushalt, etc. unter einen Hut bringen mussten. Da ist es verständlich, dass sie froh sind, wenn ihr Kind endlich wieder in die Kita darf.
Wichtig ist es hierbei, den Eltern zu vermitteln, dass es nicht so ist wie vor Corona, sondern eine andere, neue Normalität geschaffen werden muss – gemeinsam mit allen Beteiligten. Dies fängt bereits damit an, dass die Kinder zunächst nicht in ihrer regulären Gruppe sind oder bei Einrichtungen mit offenem Konzept die Kinder nun in festen Gruppen sind.

Weiterlesen...

„Neue Normalität“ Was bedeutet das für das pädagogische Personal?

„Neue Normalität“ bzw. „Neuorientierung“ bedeutet für das pädagogische Personal ebenfalls eine Umstellung, da nicht die gewohnten „Autobahnen“ genutzt werden können. Es bedeutet aber auch, dass die Kinder, die nach so langer Zeit wieder in die Einrichtung kommen, liebevoll willkommen geheißen werden und ihre Bedürfnisse feinfühlig wahrgenommen werden sollen. Dies beinhaltet, dass die Pädagog*innen den Kindern gut zuhören, was sie denn alles erlebt haben. Genauso gehört dazu, dass sie den Kindern die Zeit lassen, wieder anzukommen, sich wieder an die Regeln erinnern und „neue“ Regeln aus dem Hygienekonzept gemeinsam lernen.

Weiterlesen...